image1 image2 image3 image4

7.Spieltag: Rückschlag am Rhein

Am 24.09.17 trafen wir Auswärts auf Oberwesel II. Mit erneut stark veränderter Aufstellung hoffte man auf das Ergebnis in der letzten Woche anknüpfen zu können. Doch leider kam alles anders. Wir hatten überhaupt keinen Spielfluss und verloren die einfachen Bälle zu schnell was es Oberwesel einfach machte die Spielkontrolle zu übernehmen. Mit dieser Kontrolle gelang ihnen auch der Doppelschlag in der 19. Und 20. Minute. Wir gingen mit 2:0 in Rückstand und ließen mal wieder die Köpfe hängen und ließen den Gegner einfach gewähren. So ließ der 3. Treffer für Oberwesel auch nicht lange auf sich warten. Ohne wirkliche Gegenwehr konnte Oberwesel nach 25 Minuten mit 3:0 in Führung gehen. Nach einem Freistoß in der 31. Minute, war es Robin Mähringer der zum 3:1 verkürzen konnte. Man hoffte dadurch auf Besserung, aber wirklich besser wurde es nicht, wir hatten keine Organisation in unserem Spiel und ließen den Gegner einfach ihr Spiel aufziehen, jeden Ball verloren wir und den „2. Bällen“ ging man schon gar nicht mehr entgegen. In der 38. Minute kassierte man dann den 4. Gegentreffer und kurz vor der Halbzeit sogar noch den 5. Nach der Halbzeit wurde es aber besser und man fand wieder ins Spiel. Mehrere Torchancen wurden kreiert, welche aber leider keine wirkliche Torgefahr brachten. Man ging dem Ball jetzt entschlossener entgegen und machte ordentlich Druck. Leider war Oberwesel an diesem Tag besser als wir und sie hielten dem Druck stand. Es dauerte bis zur 81. Minute bis das nächste Tor gegen uns fiel, 6:1 war dann der Endstand. Ein trauriges Ergebnis.

Kein Elan, keine Spiellust und keine Spielintelligenz, so gewinnt man kein Spiel und man verliert verdient mit 6:1 in Oberwesel. Man konnte definitiv nicht an die Leistung letzte Woche gegen Ellern anknüpfen. Abermals muss jeder Spieler seine Einstellung hinterfragen, wenn man so weiterspielt geht man schnurstracks in die Kreisklasse C zurück und das gilt es zu verhindern.

Das nächste Spiel findet erst in 2 Wochen am 8.10.17 auswärts um 14:30 Uhr gegen Sohren statt.

 

 

 

 

6. Spieltag: 3 Punkte im Derby

Am 18.09.17 begrüßten wir den TuS Ellern bei Fritz Walter Wetter zum Derby bei uns im Römerstadion. Viele Fans waren trotz des schlechten Wetters zum Derby gereist um ihre Mannschaft zu unterstützen und sie erwarteten ein spannendes und sehr kampfbetontes Spiel. Unsere Mannschaft konnte im Vergleich zu letzten Sonntag komplett aus dem vollen schöpfen. Wir begannen sehr mutig im Vergleich zu den letzten Wochen und legten auch eine andere Körpersprache an den Tag als sonst. Das Sturmduo Ballbach und Hofmann kamen gut in Fahrt und prüften den Elljer Torwart mehrmals. Wir standen sehr stabil in der Abwehr und im Mittelfeld und ließen deshalb wenige Chancen zu. Es war bis dahin ein spannendes Spiel und man konnte dem Zuschauer einiges bieten. Fußballerisch war es ein Spiel auf Augenhöhe, nur hatten wir mehr Spielanteile und konnten somit nach 24 Minuten durch Oliver Hofmann mit 1:0 in Führung gehen, nach schöner Flanke musste Hofmann den Ball nur noch ins Tor grätschen. Doch nicht genug, 4 Minuten später gerieten die Elljer in einen Konter und wieder war es Hofmann der mit einem schönen Lupfer den Gästetorwart überwinden konnte. Man merkte uns an, dass wir ganz anders auftraten als wir es in den letzten Wochen taten. Mit mehr Mut und Siegeswillen. Man hatte noch die ein oder andere Chance um auf 3:0 zu erhöhen. Aber auch Ellern kam mehrfach vor unser Tor, doch Noah Christmann war immer auf seinem Posten und vereitelte die ein oder andere gefährliche Chance. Mit 2:0 ging es schließlich in die Pause.

Nach der Pause dann die Ernüchterung. Nach einem total unnötigen Fehlpass in der Abwehr konterte Ellern zum 2:1. Unser Torhüter war chancenlos. Wir ließen uns durch diesen Gegentreffer etwas einschüchtern, weswegen die Elljer immer besser ins Spiel fanden. Mehrere gefährliche Angriffe konnten gerade noch durch unsere Abwehr vereitelt werden. Zum Glück für uns war es der reaktivierte Arturo Pastoriza der in der 59. Minute das 3:1 für uns erzielte. Wir wurden wieder die spielbestimmende Mannschaft und hatte mehrere Chancen auf das 4:1. Leider waren wir im Abschluss zu fahrlässig und gerieten durch Unkonzentriertheiten immer wieder in Bedrängnis, was Ellern wieder stärker werden ließ. Es war mittlerweile ein Spiel auf Augenhöhe und die Zuschauer kamen definitiv auf ihre Kosten. In den Schlussminuten wurde es sehr hitzig, Ellern war klar am Drücker und drückte auf das 3:2. In der 92. Minute hielten wir diesem Druck nicht mehr Stand und kassierten indessen auch das 3:2. Sie warfen alles nach vorne, was ihnen fast zum Verhängnis wurde. Nach einem Eckball seiner Mannschaft war der Elljer Torwart mit nach vorne gerückt und kam nach dieser nicht rechtzeitig zurück in sein Tor und Robin Mähringer war es, der das leere Tor aus 50 Metern leider nicht traf. In der 96. Minute ertönte dann zur Freude unserer Mannschaft der Schlusspfiff.

Es war ein sehr kampfbetontes, dennoch fußballerisch sehr gutes Fußballspiel beider Mannschaften. Viel Spannung, viel Kampf und viel Ehrgeiz auf beiden Seiten. Der Sieg geht vollkommen in Ordnung, obwohl man sich hätte nicht beschweren können, wenn man das 3:3 noch kassiert. Wir spielten viel mutiger und aggressiver als sonst was uns sehr gut tat. Die ersten 3 Punkte sind endlich eingefahren und so kann und darf es gerne weitergehen.

Der TuS bedankt sich bei den zahlreich erschienenen Fans und hofft erneut auf die Unterstützung dieser im nächsten Auswärtsspiel. Denn dort geht es am 24.09.17 gegen den SV Vesalia 08 Oberwesel II. Das Spiel beginnt um 13 Uhr.

4.Spieltag: Negativserie hält an

Am 3.09.17 trafen wir auf die SG Laudert-Wiebelsheim/Lingerhahn-Maisborn. Mit 3 Niederlagen im Gepäck, versuchten wir in diesem Spiel erneut Widergutmachung zu betreiben. Bei schönem Wetter fanden sich viele Zuschauer zusammen und hofften auf ein gutes Fußballspiel. In den ersten 45 Minuten kamen beide Mannschaften nicht so richtig in Fahrt und es kam zu wenigen Torchancen oder gefährlichen Situationen, es war eine sehr ruhige erste Hälfte. Trotzdem hatte man immer das Gefühl, dass derjenige, der das 1:0 schießt, dieses Spiel gewinnen wird. Die erste Halbzeit endete Torlos und war wenig spektakulär.

Dafür hatte sich die SG Laudert ihre Tore wohl für die zweiten 45 Minuten aufgehoben. Nach Fehlpass im Mittelfeld und einem Stellungsfehler unserer Abwehr, luden wir den Gegner zum 1:0 in der 51. Minute ein. Dies war nur der Anfang einer torreichen Partie. Keine 5 Minuten Später erzielten die Gäste nach erneutem Fehler das 2:0. Wir versuchten zwar dagegen zu halten, aber kamen nie wirklich zu einer gefährlichen Situation in der wir den Gegner hätten in Bedrängnis bringen können. So kam es, dass wir in der 66. Minute das 0:3 hinnehmen mussten. Danach lief es überhaupt nicht mehr. Wir kamen kaum noch aus unserer Hälfte und man hatte das Gefühl, dass wir keinen blassen Schimmer hatten, was wir dagegen tun sollen. In unseren Köpfen schienen wir das Spiel schon abgeschrieben zu haben und dementsprechend spielten wir auch. Es kamen kaum noch Pässe an und wir gingen kaum noch in die Zweikämpfe. Dadurch fiel in der 76. Minute das 4:0 für Laudert. Man muss sagen, dass die SG durchaus hätte höher führen können. Doch unser Torwart Noah Christmann sollte heute der einzige sein, der noch etwas Kampfgeist in sich zu haben schien und somit noch weitere Tore verhinderte. Die Gäste liefen immer wieder auf unser Tor zu, diesem Druck konnten wir nicht standhalten und somit kassierten wir kurz vor Schluss noch das 0:5 und 0:6. Noah Christmann war bei allen Toren machtlos. Leider sieht man keine Besserung in unserem Spiel trotz der vielen Versprechungen.

Die Mannschaft entschuldigt sich bei ihren Fans für das Auftreten der letzten Wochen und hofft weiterhin auf Besserung. Jeder muss nach dem heutigen Auftreten in der 2. Hälfte seine Einstellung hinterfragen, so kann es nicht weitergehen. Niemand steht über der Mannschaft und man gewinnt oder verliert immer nur im Team. Daran sollten sich einige nochmal erinnern. Denn in der 2. Halbzeit hat man total versagt. Der Trainer muss sich mittlerweile auch hinterfragen, ob die Viererkette wirklich der richtige Weg ist und ob die Taktik die er vorgibt die Richtige für die Mannschaft ist. Vielleicht wäre die Rückkehr des Liberos gar nicht so verkehrt und eine komplette Umstellung der Aufstellung sinnvoll. Im Training wird man nun ausgiebig darüber reden, was der beste Werdegang ist und wie man am besten vorgeht um den Erfolg wiederherzustellen, den man letzte Saison in der Hinrunde hatte.

Man kann nur hoffen, dass wir endlich aufwachen und mit doppelter Zielstrebigkeit ins nächste Spiel gehen werden, denn dort erwartet uns der FC Karbach II am 10.09.17 um 14:30 Uhr. Wir hoffen weiterhin auf die Unterstützung unserer Fans!

 

5. Spieltag: 5.Pleite in Folge

Am 10.09.17 trafen wir auf die in die Saison bislang gut gestartete Mannschaft des FC Karbach II. Nach 4 Pleiten in Folge wollten wir endlich ein Zeichen setzen und die ersten Punkte einfahren. Leider mussten wir mit stark dezimiertem Kader nach Karbach reisen, da fast unser halbes Stammpersonal ausfiel. Daldaban stellte erstmals diese Saison auf Libero um. In den Anfangsminuten war es ein ausgeglichenes Spiel und es gab Chancen auf beiden Seiten bis schließlich in der 33. Minute durch einen Freistoß von Karbach das 1:0 markiert wurde. Doch wir trotzten diesem Rückschlag und glichen durch Robin Mähringer 5 Minuten Später aus. Dann fiel mit dem Pausenpfiff durch einen Abwehrfehler unsererseits das 2:1 für Karbach. Man spielte bis dahin nicht schlecht, obwohl viele Stammleute ausfielen.

In der 2. Halbzeit übernahm Karbach langsam aber sicher das Spielgeschehen. Unsere Abwehr hielt aber heute tapfer dagegen und wir konnten den ein oder anderen Angriff verhindern. Wir hatten auch noch einige Chancen um das 2:2 zu markieren, leider wurden diese nicht genutzt und somit kassierten wir in der 68. Minute das 3:1. Nun mussten wir gegen andauernd anrennende Karbacher versuchen Ergebnisverwaltung zu betreiben. Dies klappte leider nur bis zur 78. Minute und wir gingen mit 1:4 in Rückstand. Unsere Mannschaft versuchte das beste und hielt kämpferisch sehr tapfer dagegen doch schließlich musste man auch noch das 1:5 hinnehmen.

Man kann der Mannschaft nichts vorwerfen, sie versuchte mit ihren zur Verfügung gestellten Mitteln alles um gegen angriffsfreudige Karbacher zu bestehen, auch wenn man das Spiel 5:1 verlor. Dies war die 5. Pleite in Folge. Im Derby gegen den TuS Ellern nächste Woche will man vor heimischer Kulisse endlich Punkten und am besten die 3 Punkte in Dichtelbach behalten. Gelingen kann das nur mit Zusammenhalt und Geschlossenheit. Dieses Spiel ist ein anderes als die anderen und man weiß, dass es ein sehr kampfbetontes Spiel werden wird. Der TuS hofft daher, dass sich viele Zuschauer am 17.09.17 um 14:30 Uhr im „Römerstadion“ zusammentun werden um ihre Mannschaft zu unterstützen.

3. Spieltag - Aller guten Dinge sind drei

Am 27.08.17 trafen wir auswärts mit 2 Niederlagen im Gepäck auf die in die Saison perfekt gestartete Mannschaft des SC Weiler. Die Stimmung war gut und es waren viele Fans bei schönem Fußballwetter mitgereist um die Mannschaft zu unterstützen.

Wir starteten mit Schwierigkeiten ins Spiel, die es Weiler einfach machten, dass Spielgeschehen zu übernehmen. Schon in den ersten 15 Minuten hagelte es Torschuss um Torschuss auf den wiedergekehrten Torhüter Noah Christmann. Unsere Mannschaft hatte große Probleme den Ball aus der eigenen Hälfte zu treiben und Weiler presste mutig weiter. Wenn wir es aus unserer Hälfte schafften, dann meistens durch die Abschläge des Torwarts. Nur durch die starken Paraden von Noah Christmann überstand man die ersten 40 Minuten ohne Gegentreffer, nur selten waren wir vor dem Tor der Auswärtsmannschaft zu sehen und wenn, kam nicht viel dabei zustande. Als wir dann endlich mal an der Luft des gegnerischen Strafraums schnuppern konnten, missglückte uns eine Flanke, die der Gegner direkt in einen Konter umleitete. Nach schöner Flanke eines Gegenspielers konnte sein Mitspieler in der 43. Minute frei zum 1:0 einköpfen, chancenlos war dabei unser Torhüter. Mit 0:1 Rückstand ging man in die Pause, dementsprechend war auch die Laune der Mannschaft.

In der 2. Halbzeit erhoffte man sich etwas mehr Stabilität und wollte den Gegner nicht mehr so oft zum Torschuss kommen lassen, sondern selbst mal aufs Tor schießen. Leider konnte man diese Hoffnungen nicht umsetzen und es ging so weiter wie in der ersten Hälfte. Der Gegner hatte abermals Torschüsse wie am Fließband, aber unser Torwart Noah Christmann hatte einen Sahne-Tag erwischt und hielt Ball um Ball. Ohne ihn hätten wir schon viel deutlicher zurückliegen können. Wir kamen kaum vor das Tor des SC Weiler und dann erwischte uns in der 60. und 63. Minute ein Doppelschlag und wir gingen mit 0:2 und dann 0:3 in Rückstand. Bei beiden Gegentoren rutschten unsere Abwehrmänner unglücklich weg. Trotzdem lag man verdient zurück. Auch wenn es das Ergebnis anders widerspiegelte, wir hielten kämpferisch sehr gut dagegen, leider sprang dabei nichts für uns heraus. In der Schlussphase konnten wir dann unseren ersten Torschuss durch Oliver Hofmann verbuchen, immerhin. Die Mannschaft war sehr froh als endlich der Schlusspfiff ertönte. Der Angriff fand heute praktisch gar nicht statt und somit konnte man auch kein Tor erzielen. Diese Partie hat man absolut verdient verloren. Doch etwas Positives konnte man dem Spiel unserer Mannschaft trotzdem abgewinnen. Mit Noah Christmann hatte man einen sehr starken Rückhalt im Tor, ohne ihn wäre das Spiel vermutlich 5:0 oder gar 6:0 für Weiler ausgegangen. Ihm gilt großes Lob für eine bärenstarke Partie. Die Torwartfrage dürfte mit diesem Spiel geklärt worden sein. Nun gilt es im Training abermals anzugreifen um die fatalen Fehler abzustellen. Eine erneute Niederlage will man im nächstes Spiel nicht erleiden, sondern endlich punkten. Wir bedanken uns bei den Fans die uns Spiel für Spiel unterstützen, trotz der letzten Spielergebnisse.

Am 3.09.17 treffen wir auf heimischem Grün um 14:30 Uhr auf die Mannschaft der SG Laudert-Wiebelsheim / Lingerhahn-Maisborn. Mit 3 Niederlagen auf dem Buckel erhoffen wir uns, dass wieder zahlreiche Fans erscheinen, damit man hoffentlich den ersten Dreier der Saison einfahren kann.

 

Copyright © 2005-2017 | TuS 1904 Dichtelbach e.V.