image1 image2 image3 image4

Sportfest 2017

Bilder zum Sportfest 2017

Am Wochenende (23. – 25.06.2017) war es endlich soweit, der neue Sportplatz bzw. das Römerstadion an der Römerhalle wurde seiner Bestimmung übergeben. Im Rahmen unseres Sportfestes wurde dies gebührend gefeiert.

Bereits am Freitag mit einem Beachvolleyball-Turnier begannen die Festlichkeiten, auch diese Anlage wurde erstmals genutzt. Viele Zuschauer kamen bei herrlichem Wetter um sich tolle Ballwechsel anzusehen. Die 10 Mannschaften mit je 4 Spielern kämpften in 2 Gruppen um den Einzug in das Finale. Einige dieser Spiele waren eng umkämpft, andere hingegen, wurden klar gewonnen. Doch bei allen Mannschaften stand trotz des Siegeswillen der Spaß im Vordergrund. Vor dem Finale zeigten Spieler aus Bad Salzig und Mainz ihr Können, sie spielen Oberliga bzw. 2. Bundesliga im Volleyball. Der Unterschied zu den Freizeitspielern war klar erkennbar. Im Finale standen sich dann die Mannschaft „Die Bürgermeister“ und die Mannschaft „Im-Po-Sand“ gegenüber. Nur knapp konnte sich die Mannschaft um Martin Huhn, „Die Bürgermeister“ durchsetzen. Für ihren Sieg erhielten sie einen Geldbetrag in Höhe von 80 €. Hinter den Finallisten platzierten sich die Mannschaften „Glashoch-Rangers – Mähringer & Friends“ und die Mannschaft „Stammtisch“. Abschließend demonstrierten die „Profi“-Spieler in einem Schaukampf mit 2 Spielern gegen den Sieger des 1. Beachvolleyball-Turniers nochmals ihr Können. Zeitgleich zum Volleyballturnier trugen die Spieler der AH Dichtelbach/Viertäler gegen die AH Wiebelsheim/Laudert/Urbar ihr Fußballspiel aus. Leider ging in diese Partie für das Team aus Dichtelbach mit 0:3 verloren.

Der Samstag stand ganz im Zeichen des Fußballs und so startete bei schönem sonnigem Wetter das E-Jugend Turnier ab 11 Uhr morgens. Insgesamt nahmen 8 Mannschaften aus der Region teil, gespielt wurde in 2 Gruppen auf zwei Spielfeldern. Als Schiedsrichter waren Rico Hoffmann und Bernd Leyendecker im Einsatz. Die Vorrunde wurde bei einer Spielzeit von jeweils 10 Minuten von der Turnierleitung um Gerald Stauer und Dirk Scherer schnell durchgebracht. Fürs Halbfinale qualifizierten sich die Mannschaften JSG Dietersheim, JSG Kisselbach, JSG Rheinböllen II und die SpVgg Viertäler. Im Finale standen sich dann Dietersheim und Kisselbach gegenüber, dass Dietersheim knapp mit 1:0 für sich entschied.

Das Spiel um Platz 3 gewann die Mannschaft Rheinböllen II mit 2:0. Die restlichen Mannschaften spielten die Platzierungen separat aus. So gab es nach der Gruppenphase nochmal die Möglichkeit sein Können unter Beweis zu stellen. Bei der anschließenden Siegerehrung bekamen alle Mannschaften einen großen Pokal und jeder teilnehmende Spieler/Spielerin einen eigenen kleinen Pokal.

Die Platzierungen:

  1. 1.JSG Dietersheim
  2. 2.JSG Kisselbach
  3. 3.JSG Rheinböllen II
  4. 4.Spvgg. Viertäler
  5. 5.JSG Soonwald
  6. 6.JSG Kümdchen
  7. 7.JSG Rheinböllen III
  8. 8.JSG Rheinböllen I

 

Nach dem die Jugend ihr Turnier absolviert hatte, wurde am Nachmittag der 1. Dichtelbach Cup (Fußballturnier für Freizeitmannschaften) ausgespielt. An diesem Turnier nahmen 10 Mannschaften teil, die in der Gruppenphase um den Einzug in das Halbfinale kämpften. Schließlich qualifizierten sich die Mannschaften Red Bull Erbach, Fußballer Dichtelbach, FC Lieberampool sowie der FC Tiffany (Mainz). Die Partie der Fußballer Dichtelbach gegen die Mannschaft Red Bull Erbach ging für die Einheimischen leider mit einem 0:1 verloren. Der FC Lieberampool entschied mit einem 2:1 sein Halbfinale für sich. So standen die Finalisten fest. Den 1. Platz sicherten sich dann die „roten Bullen“ mit einem klaren 3:0 Sieg. Im kleinen Finale erkämpfte sich dann die Mannschaft des FC Tiffany den 3. Platz. Nach einigen Stunden Fußball und vielen Spielpartien konnte die 1. Vorsitzende, Heike Stauer, zum Abschluss des Turniers den neuen Wanderpokal sowie die Sach- und Geldpreise an die Erstplatzierten überreichen. Am Abend sorgte die Band „Couch & Cocktail“ für gute Laune im Festzelt. Bei bester Musik und super Stimmung kamen alle Tanzwilligen auf ihre Kosten.

Der Sonntag, der Tag der eigentlichen Einweihung des Sportplatzes, begann mit einem Gottesdienst im Festzelt. Danach fand die offizielle Einweihung statt. Ortsbürgermeister Huhn konnte neben dem Planer Bertil Mensebach und Vertreter einiger Baufirmen auch Karl-Heinz Dörschel, Vorsitzender des Fußballkreises Hunsrück/Mosel der auch als Vertreter von Walter Desch für den Sportbund Rheinland anwesend war, begrüßen. Martin Huhn ließ in seiner Rede den zeitlichen Ablauf für den Neubau des Sportplatzes nochmals Revue passieren. Die ersten Weichen wurden bereits 1990 durch den Gemeinderat gestellt, sie ließen die Fläche im Flächennutzungsplan als Sportfläche ausweisen. Nachdem es für den Verein nur mit Ausnahmegenehmigungen möglich wurde ihr Sportfest am Sportplatz (Waldrand) zu feiern und bauliche Veränderungen gar nicht möglich waren, reifte im TuS Dichtelbach 2013 der Entschluss an die Gemeinde einen Antrag für einen neuen Sportplatz zu stellen. Zunächst wurde eine Machbarkeitsstudie durchgeführt, auch die Bürger wurden hierzu befragt. Diese sprachen sich mehrheitlich für den Neubau aus. Der Beschluss den Neubau durchzuführen wurde vom Gemeinderat 2014 gefasst. Nach einigen Gutachten und mehreren Außenterminen konnte am 04.04.2016 der 1. Spartenstich erfolgen. Nach vielen Erdarbeiten und Einsatz schweren Geräts sowie inzwischen über 1.500 ehrenamtlich geleisteten Stunden, sind die Sportanlagen nun soweit fertig und können ihrer Bestimmung übergeben werden. Ortsbürgermeister Huhn vergaß nicht zu erwähnen, dass der Platz ohne Zuschuss und ohne Aufnahme von Schulden gebaut werden konnte. Er wies jedoch auch daraufhin, dass noch viele freiwillige Arbeitseinsätze in den nächsten Jahren nötig sind um das Außengelände zu begrünen. Sein abschließender Dank galt allen am Bau beteiligten Firmen, dem Planer, dem TuS Dichtelbach und allen freiwilligen Helfern, die bereit waren diese schöne Sportanlage herzurichten. Dem Planer Dipl. Ing. Bertil Mensebach ging in seiner Rede auf das am Sportplatzbau verbrauchte Material ein und auf die 20.000 m³ Erde, die hier neu ausgerichtet werden mussten. Außerdem wünschte er, dass auf dem Platz stets faire Spiele stattfinden und diese ohne Verletzungen ausgetragen werden. Gleiches wünschte auch Karl-Heinz Dörschel, der als Vertreter des Sportbundes Rheinland seine Glückwünsche überbrachte. Neben diesen Wünschen überreichte er an die 1. Vorsitzende des TuS Dichtelbach, Heike Stauer, einen Fußball und eine Geldspende für die Jugendarbeit des Vereins. Schließlich beendete Heike Stauer als 1. Vorsitzende den Reigen der Festredner. Sie ging in ihrer Rede darauf ein, warum der Neubau des Sportplatzes notwendig wurde und dankte ebenfalls allen Helfern, die den Bau tatkräftig unterstützten. Sie hofft für die noch nötigen Arbeiten am neuen Platz auch weiterhin auf Hilfe aller Mitglieder zurückgreifen zu können. Im Rahmen dieser Festlichkeiten nahm sie dann die diesjährigen Ehrungen des Vereins vor. An Tobias Weber überreichte sie den Ehrenbrief für 6jährige ehrenamtliche Tätigkeit. Mit der silbernen Ehrennadel des Vereins wurden Anke Augustin, Helga Lieschied und Ursula Heinen für ihre 25jährige Mitgliedschaft geehrt. Die goldene Ehrennadel für 50jährige Mitgliedschaft im Verein konnte an Gerhard Roos und Günter Hein verliehen werden. Zur „Taufe“ versammelten sich alle Offiziellen, die Spieler des TuS und sonstigen Gäste auf dem Sportplatz. Mit Verspritzen von Bier wurde der Platz gebührend eingeweiht, gleichzeitig wurde er auf den Namen „Römerstadion“ getauft.

Zur Auflockerung zwischen den Reden sowie zum Frühschoppen und Mittagessen spielte der Musikverein aus Karbach auf.

Um 14:00 Ortszeit in Dichtelbach war es soweit. Bürgermeister Martin Huhn bekam von Schiedsrichter Udo Pfeiffer den Spielball der ersten Partie im neu eingeweihten “Römerstadion“ übergeben. Nach dem von Martin Huhn ausgeführten Anstoß, lief dann der Ball. Auf dem Platz standen sich gegenüber der TuS Dichtelbach und eine Auswahl der Hunsrücker Flüchtlingsliga, gespickt mit hochkarätigen Spielern. Der heimische TuS erstmals unter Trainer Daldaban zeigte sich zu Beginn sehr ballbesitzorientiert und hatte die Partie im Griff. So gingen sie schnell mit 1:0 in Führung. Doch zwei Konter brachten mit den ersten beiden Torschüssen die Führung für die „Hunsbunt-Auswahl“. Dichtelbach glich anschließend durch Philipp Weishaar (Rückkehrer aus Karbach) aus. Vor der Pause sollte es dann wiederum ein Konter sein, der den TuS erneut in Rückstand brachte. Mit 2:3 ging es in die Pause. Nach der Pause war im Dichtelbacher Spiel weniger Kontrolle, aber mehr Effizienz. Kein Gegentor ließen die TuS-Spieler mehr zu. Arash Rudneshin mit seinen Toren zwei und drei, sowie Philipp Weishaar mit dem zweiten Torerfolg brachten dann den Endstand. 16 Spieler standen für den TuS auf dem Platz. Vier Spieler mussten noch angeschlagen passen, dazu waren sechs Spieler verhindert. Zum fußballtechnischen Highlight kam der Oberligist aus Karbach um auf dem neuen Rasen gegen eine Verbandsgemeindeauswahl zu spielen. Die Auswahl wurde wie folgt von Dichtelbachs Trainer Serdar Daldaban zusammengestellt: Raphael Kauer, Daniel Römer, Nico Spengler, Michael Schmidt, Marcel Mähringer, Jannik Klockner (alle SG ALM), Sebastian Butz, Christopher Rott, Maurice Lenhard, Mehmet Ali Severler, Pierre Henrich, Nicolas Klinck (alle TuS Rheinböllen). Komplettiert wurde das Team von den drei heimischen TuS-Akteuren Kevin Kassel, Florian Weinheimer und Nico Ballbach, die nach ihrem eigenen Spiel noch kurzfristig einsprangen. Die Karbacher Elf nahm sofort das Heft in die Hand und ging vor gut 200 Zuschauern nach fünf Minuten in Front. Was dann folgte überraschte aber. Marcel Mähringer glich nach 16 Minuten zum 1:1 aus. Der erneute Führungstreffer für den Oberligist gelang in der 21. Minute. Bis zur Pause fielen dann noch vier weitere Treffer, so dass es mit 6:1 aus Karbacher Sicht in die Pause ging. Nach der Pause dann noch eine weitere Überraschung. Das erste Tor im zweiten Durchgang ging an die Auswahl. Christopher Rott köpfte zum 2:6 ein. Anschließend markierte Karbach-Stürmer Köppen noch vier weitere Treffer. So lautete der Endstand 10:2. Ein großer Dank geht einerseits nach Karbach, die nahezu den kompletten Kader mit nach Dichtelbach brachten. Andererseits an Serdar Daldaban, der mit der Idee der VG-Auswahl ein ansehnliches Spiel mit vielen Höhepunkten organisierte.

Während den Fußballspielen stand für die Kinder eine Hüpfburg zum Zeitvertreib bereit, außerdem erfreuten sich die Kleinsten bei einem kleinen Spieleparcours im Zelt. Anlässlich der Einweihung des Sportplatzes fand auch noch ein Luftballonwettbewerb (Sieger und Preise werden später an dieser Stelle veröffentlicht) und Traktorfahrten statt. Bei geselligem Beisammensein klang dann auch dieser Tag aus. Der TuS Dichtelbach bedankt sich bei allen Helfern, Betreuern, Spielern und Mitgestaltern für das gelungene Sportfest sowie für die schöne Einweihung des Sportplatzes. Außerdem freut sich die Fußball-Mannschaft auf grandiosem Geläuf mit breitem Kader auf die neue Saison und hofft viele Zuschauer im „Römerstadion“ begrüßen zu dürfen.

 

 

Copyright © 2005-2017 | TuS 1904 Dichtelbach e.V.