Unsere TuS-Dichtelbach-Website verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Indem Du unsere Website weiterhin ohne Änderung nutzt, stimmst Du unserer Verwendung von Cookies zu.

image1 image2 image3 image4

Kinder- und Jugendsitzung 2012 - Nachlese

Das bunte Treiben der Kinder- und Jugendfastnacht wurde durch den Sitzungspräsidenten Nico Ballbach pünktlich um 15.11 Uhr eröffnet. Gemäß dem Motto „Dichtelbach feiert - das ist klar - ne tierische Fete, wunderbar!“ kamen die weiteren Elferratsmitglieder ebenfalls in tierischen Kostümen auf die Bühne. Nach einer kurzen Begrüßung konnte es dann auch los gehen.

Den Anfang machte das diesjährige Prinzenpaar Sabrina I. und Armin I. mit ihrer Garde. Sie wünschten der Sitzung gutes Gelingen und freuten sich schon auf das nun folgende Programm. Die Garde zeigte im Anschluss ihren schwungvollen und modernen Gardetanz. Der nun folgende Tanz der Minis auf das Lied „Ich bau dir ein Schloss“ von Jürgen Drews wurde vom Publikum wie in jedem Jahr mit sehr viel Beifall honoriert.

Als Schüler (Noah Christmann, Sandro und Enrico Franz) und Lehrer (Jonas Schäfer) kamen die nächsten Akteure in die Bütt. Allerdings hatte es der Lehrer bei diesen Schülern nicht einfach, sie verstanden die einfachsten Dinge nicht. So konnte beispielsweise der Löwe sehr schlecht schreiben, dabei stand da nur, dass der Löwe eine fruchtbare Klaue habe.

Ein weiterer Tanz stand auf dem Programm und so zeigte die neugegründete Tanzgruppe Verrückte Mädchen ihren ersten Tanz, der das Publikum begeisterte. Der Sketch „Dringender Fall“ auf dem Amt wurde von Pascale Esche und Joshua Wendling sehr gut umgesetzt. Hier wurde der Hilfesuchende zunächst nach seinen Personalien und anderen Dingen befragt, aber eigentlich - und das war dringend - wollte er doch nur den Schlüssel für die Toilette holen.

Als Mini-Playback-Beitrag hatten sich Jule Riedel, Sonique Esche, Thea Beismann, Chantal Wendling und Jule Schulz den Hit „Nosa“ ausgesucht, sie begeisterten und animierten das Publikum mit ihrem Tanz zum Mitmachen. Die Schulabgängerin (Milena Heinz), die nun in die Bütt stieg, berichtete von ihren Erfahrungen und Erlebnissen, die man heut zu Tage als Schülerin so macht.

Die Tanzgruppe Bandinis unter der Leitung von Almut Graßmann tanzte in diesem Jahr zu einem Remix vom Boney M. Der schwungvolle Tanz kam beim Publikum so gut an, dass die Mädchen nicht ohne Zugabe von der Bühne kamen.

Chantal Wendling und Sonique Esche stritten sich zunächst darüber, ob es besser sei eine Katze oder einen Hund zu haben, letztlich waren sie sich jedoch darüber einig, dass es egal sei.

Bodo Bach alias Joel Mähringer versuchte dem Verkäufer Nico Ballbach klar zu machen, dass in seinem neu gekauften Kühlschrank einige Dinge fehlten. Hierbei handele es sich um 3 Päckchen Apfelsaft, 2 Äpfel und einige Packungen Eis. Verzweifelt versuchte der Verkäufer klar zu machen, dass es sich im Prospekt nur um Dekoration handelte. Bodo Bach gab jedoch zu verstehen, dass ausgerechnet die Deko ausschlaggebend für seine Kaufentscheidung war und nun genau diese Dinge fehlten.

Abschließend präsentierte die Tanzgruppe Exception ihren diesjährigen Tanz als Seeräuber, auch sie wurden vom Publikum mit einer Zugabe belohnt.

Nach einer gelungenen zweistündigen Sitzung bedankte sich beim großen Finale der Sitzungspräsident sowie die 1. Vorsitzende des TuS Dichtelbach, Doris Emmel, bei den vielen fleißigen Helfern, die vor und hinter der Bühne nötig sind, damit eine Kinder- und Jugendsitzung überhaupt möglich wird.

Für ihre 13-jährige Tätigkeit als Sitzungspräsidenten im Dreigestirn bedankte sich die 1. Vorsitzende Doris Emmel außerdem bei Heinz-Josef Schäfer, Günter Wagner und Gerhard Roos für die geleistete ehrenamtliche Arbeit mit einem Weinpräsent. Sie hoffte, dass alle drei auch nach ihrem Rücktritt als Sitzungspräsidenten der Fastnacht weiterhin mit Rat und Tat zur Verfügung stehen.

Copyright © 2005-2022 | TuS 1904 Dichtelbach e.V.