Unsere TuS-Dichtelbach-Website verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Indem Du unsere Website weiterhin ohne Änderung nutzt, stimmst Du unserer Verwendung von Cookies zu.

image1 image2 image3 image4

3. Spieltag: Unentschieden gegen B-Klasse-Absteiger

2013 09 01 FuBa vs Baerenbach

Der TuS begann engagiert mit einem offensiven Spielsystem und setzte den Gegner zu Beginn unter Druck. Bärenbach, der B-Klassen-Absteiger aus der letzten Saison, zog sich zunächst zurück und hielt defensiv gut dagegen. Das Spiel beider Mannschaften verlor jedoch mehr und mehr an Fluss, weil schnell klar wurde, dass Schiedsrichter Mallmann aus Oberwesel nur auf Zuruf agierte. So bestimmten mehr und mehr die Proteste der Zuschauer und Spieler dessen teils unglaubliche Entscheidungen. Infolge dessen wurde es laut auf und um den Sportplatz. In der 1. Halbzeit konnten sich beide Mannschaften nur wenige Torchancen erarbeiten. Das Spiel war mehr durch Kampf und die fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen geprägt. So ging es mit einem 0 : 0 in die Halbzeit.
In der zweiten Halbzeit setzte sich das Geschehen fort. In der 55. Minute setzte sich Bärenbach auf der rechten Angriffsseite in Abseitsposition durch, was durch ein Foulspiel von David Kleinz beendet wurde. Das Foul hatte der Schiedsrichter auf Zuruf geahndet, die klare Abseitsposition zuvor leider nicht. Christian Herberts verwandelte den Elfmeter souverän zum 0:1. Dichtelbach steckte nicht auf. In der 62. Minute setzte sich Dichtelbachs Florian Ledetzky gegen Bärenbachs Abwehr durch und konnte nur noch durch den heraus eilenden Bärenbacher Torhüter mit einem Schlag ins Gesicht aufgehalten werden. Der fällige Elfmeter wurde gegeben und durch Geburtstagskind Arturo Pastoriza zum 1:1 verwandelt, Ledetzky musste verletzt ausgewechselt werden. Die zwingende rote Karte für Bärenbachs Matthias Bongard blieb beim Schiedsrichter aber stecken. Bei dieser Situation kennt das Regelwerk keine zwei Meinungen. Nur Schiedsrichter Mallmann vertrat mit haarsträubender Begründung eine andere.
In der Schlussphase setzten beide Mannschaften auf Sieg. Bärenbach kombinierte in den letzten 20 Minuten immer besser und scheiterte durch einen Lattentreffer und am guten Torhüter Marcel Plenz. Aber auch Dichtelbach hatte noch Möglichkeiten. Die beste vergab Niclas Müller aus 5 Metern, die der Bärenbacher Torhüter mit einer Glanzparade für sich entschied. Am Ende blieb ein Punkt für jede Mannschaft, der nach dem Spielverlauf auch gerecht erscheint.
Resümee:
Der erste Punkt für den TuS in der noch jungen Saison war hart umkämpft. Die Defensive agierte trotz Umstellung geschlossen. Im Mittelfeld wurde in der zweiten Halbzeit dem Gegner zu viel Platz gelassen. Laufbereitschaft und Passgenauigkeit stimmten bei einigen an diesem Tag nicht. Größte Baustelle bleibt aber die Offensive. Der TuS muss zielgerichteter nach vorne spielen und effektiver abschließen.
Nächsten Sonntag geht's zum Tabellenführer nach Buch. Anstoß: 12:30 Uhr.

Copyright © 2005-2022 | TuS 1904 Dichtelbach e.V.