Unsere TuS-Dichtelbach-Website verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Indem Du unsere Website weiterhin ohne Änderung nutzt, stimmst Du unserer Verwendung von Cookies zu.

image1 image2 image3 image4

9.Spieltag: Niederlage beim Schlusslicht

Am 9. Spieltag ging es als Tabellenzweiter zum Schlusslicht der SG Hunsrückhöhe. Da Boppard bereits am Donnerstag gespielt hat und so ein Spiel und nur einen Punkt mehr hat, konnte der TuS sich mit einem Sieg die Tabellenführung zurückholen. Doch allen war klar, dass dies ein hartes Stück Arbeit ist. Trotz der großen Punktedifferenz ging der TuS nicht als Favorit ins Spiel, dies war der Personalsituation geschuldet. Jan Classen und Nico Ballbach wurden jeweils für ein Spiel nach den Platzverweisen gesperrt. Oliver Weinheimer wurde nach seinem Zusammenprall am letzten Wochenende nicht rechtzeitig fit. Marcel Plentz wurde kurzfristig krank. Patrick Wendling plagen weiterhin Probleme mit dem Rücken. Robin Mähringer und Marvin Stelter waren schulisch verhindert. Diese Ausfälle galt es zu kompensieren. Die Partie begann ausgeglichen. Nach einer Viertelstunde konnte Arash Rudneshin mit einem direkten Freistoß auf 1:0 stellen. Doch nach dem Treffer konnten die Gastgeber immer mehr Druck auf das Tor von Joel Mähringer aufbauen, der seit einem Jahr wieder das Tor hütete und mit tollen Paraden bis zur 30. Minute die Null halten konnte. Doch dann schlug ein direkter Freistoß im Torwarteck ein. Jetzt rannte die SG über die schnellen Außenspieler an und die Dichtelbacher Elf kam auch nicht zur Entlastung. So führte erneut ein Standard zum 1:2 kurz vor der Pause.

Nach der Pause unverändertes Bild. Die Partie flachte jetzt etwas ab und viel spielte sich im Mittelfeld ab. Der Gastgeber setzte immer wieder Konter und konnte noch auf 1:4 erhöhen. Kurz vor Ende der Partie flog Saad Amer nach wiederholtem Foulspiel vom Platz. Dies zieht keine Sperre nach sich.

Die Enttäuschung der TuS-Mannschaft war natürlich groß nach diesem Spiel. Dennoch ist nach wie vor der Nichtabstieg das Ziel und hier liegt man noch voll im Soll. Ein Kompliment geht an den Gastgeber, der das Spiel clever gedreht hat. Jetzt gilt es nächste Woche im Derby gegen Ellern wieder alle Kräfte zu mobilisieren und zu Hause die grandiose Heimspielserie (5 Siege in 5 Spielen) weiter auszubauen. Anstoß ist Sonntag um 14:30.

Copyright © 2005-2022 | TuS 1904 Dichtelbach e.V.