Unsere TuS-Dichtelbach-Website verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Indem Du unsere Website weiterhin ohne Änderung nutzt, stimmst Du unserer Verwendung von Cookies zu.

image1 image2 image3 image4

12. Spieltag: Im Derby klingelts achtmal

Am Sonntag war wieder Derbyzeit. Zu Gast in Dichtelbach waren die Nachbarn aus Rheinböllen. Viel vorgenommen hatte sich das Team für dieses Spiel. Außer Patrick Wendling und Marvin Stelter waren alle mit an Bord. Doch bereits nach 2 Minuten konnten die Gäste nach einer Kette von Abwehrfehlern in Führung gehen. Der Start war also denkbar schlecht. Aber 4 Minuten später konnten wir durch einen Patzer des Gästetorwarts ausgleichen. Kevin Kassel wollte einen langen Ball in die Spitze schlagen, doch nach Aufsetzer landete dieser im Tor. Jetzt baute sich viel Druck auf das Tor der Städter auf. Nach einem schönen Angriff fand eine Flanke von Jan Classen, Nico Ballbach am zweiten Pfosten. Nach Abschluss gegen die Latte konnte Oliver Weinheimer nachsetzen und einnetzen. Erstmalige Führung. Die Chancen zu erhöhen ergaben sich bei einigen Standards und schnell vorgetragenen Angriffen, doch in der 31. Minute fiel unglücklich mit dem zweiten Schuss auf das Dichtelbacher Gehäuse der erneute Ausgleich. Ein direkter Freistoß wurde in das eigene Tor abgefälscht. Es ging mit 2:2 in die Pause.

Nach der Pause ging es direkt weiter auf das Rheinböller Tor. Robin Mähringer hatte die erste große Möglichkeit, aber sein Schuss konnte in letzter Not geklärt werden. Doch die Inkonsequenz des Heim-TuS sollte sich rächen. In der 55. Minute fiel ein Befreiungsschlag von Manuel Röse ins Dichtelbacher Tor. Dennoch ging es direkt weiter Richtung Gästetor. Fünf Minuten später umlief Oliver Weinheimer den Gästetorwart und flankte in die Mitte, wo Rida Alnazhan freistehend erneut ausgleichen konnte. Weitere fünf Minuten später hatte dieser dann bei einem Elfmeter sogar die Chance den TuS wieder in Führung zu bringen. Nach umstrittenen Foulspiel an Arash Rudneshin verschoss Rida Alnazhan aber den Strafstoß. Doch der Druck nahm nicht ab. So konnte Oliver Weinheimer nur zwei Minuten später erneut einschießen. 4:3 Führung! Das Spiel schien jetzt klar in Dichtelbacher Hand zu sein, doch es kam anders. In der 70. Minute flog Rida Alnazhan mit Gelb-Rot vom Platz und aus diesem Freistoß resultierte der erneute Ausgleich. Jetzt wussten alle, dass es ganz schwer wird erneut zurückzuschlagen. Großmöglichkeiten folgten auch nicht mehr und das hitzige Derby endete mit 4:4 und einigen Wortgefechten.

Sehr fahrlässig wie hier die scheinbar sicheren Punkte hergeschenkt wurden. Dennoch steht weiter der zweite Tabellenplatz. Die Hinrundenspiele sind jetzt absolviert (Spiel gegen Weiler ist in den März verlegt) und es stehen 26 Punkte auf dem Konto, sieben mehr als in der kompletten letzten Saison. Wer hätte das gedacht...? Die Rückrunde beginnt noch in diesem Jahr. Es geht dann weiter mit dem Rückspiel auswärts gegen Dickenschied in zwei Wochen.

 

Totale Sportplatz

Copyright © 2005-2022 | TuS 1904 Dichtelbach e.V.