Unsere TuS-Dichtelbach-Website verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Indem Du unsere Website weiterhin ohne Änderung nutzt, stimmst Du unserer Verwendung von Cookies zu.

image1 image2 image3 image4

14. Spieltag: Ärgerliche Niederlage gegen Spitzenreiter

Zu Beginn der Rückrunde ging es gegen den VfR Dickenschied. Bei diesem Gegner wurden gleich Erinnerungen geweckt. Verlor man doch am ersten Spieltag in Dickenschied gleich mit 7:0 und wurde direkt zu Saisonbeginn auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Klar war, dass man diese Schmach vergessen machen wollte. Bemerkenswert beim Gegner war zudem, dass er nicht nur gegen den TuS Dichtelbach sein Hinrundenspiel gewann, sondern auch gegen alle anderen Gegner! Dickenschied kam also auch als souveräner Tabellenführer angereist. Doch furchtlos ergeben wollte man sich nicht und startete konzentriert. Ohne große Anlaufzeit begann auch gleich eine abwechslungsreiche Partie. Der TuS versuchte den Gegner früh zu stören um ihn nicht ins Spiel kommen zu lassen. Dies gelang auch weitestgehend. Die Zweikämpfe wurden von beiden Seiten konsequent angegangen, sodass der Schiedsrichter in den ersten zwanzig Minuten schon einige knifflige Situationen zu lösen hatte. Nach der Vergabe der ein oder anderen gelben Karte an den Gegner, kam es Mitte der ersten Halbzeit zu einem Platzverweis. Der Spielertrainer des VfR traf einen Dichtelbacher Spieler mit dem Fuß im Gesicht. Aus Sicht des Schiedsrichters ein Foul, welches er mit Gelb-Rot bestrafte. Das es gegen zehn Mann nicht einfacher wird, war den Spielern schnell klar. Zur Pause stand es 0:0 was auch gerechtfertigt war.

Nach dem Seitenwechsel fanden die Dichtelbacher besser ins Spiel. Durch frühes draufgehen zwang man den Gegner des öfteren zu Rückpässen zum Torwart. Diesem gelang es in der 55. Minute nicht den Ball richtig zu treffen und so konnte Robin Mähringer diesen Abrutscher zur Führung einnetzen. Nach der Führung wollte man mehr. In der 65. Minute eine identische Situation wie vor dem 1:0. Der gegnerische Torwart traf den Ball nach einem Rückpass wieder nicht richtig. Und die Chance zum 2:0 war da. Leider konnte diese diesmal nicht genutzt werden. Auch eine weitere Chance die Führung auszubauen wurde vergeben. Nun war viel Hektik im Spiel. Die Zweikämpfe waren weiter hart umkämpft. Einer dieser Zweikämpfe führte zu einem Freistoß für den Gegner an der Strafraumgrenze. Manch einer ahnte schon, was nun kam. Stark abgefälscht landete dieser im Netz. Der Ausgleich brachte den Gegner wieder mehr in Schwung. Kurze Zeit später gelang ihm sogar die Führung. Ein langer Ball rutschte dem Torwart des TuS durch die Arme und trudelte ins Tor. Im Anschluss versuchte man nochmal alles um sich zumindest einen Punkt zu erkämpfen, der auch hochverdient gewesen wäre. Zu diesem kam es leider nicht mehr. Durch einen Konter machte der Gegner kurz vor Schluss mit dem 3:1 alles klar. Dass die Dichtelbacher kämpften und die richtige Einstellung zeigten, muss nicht mehr extra erwähnt werden. Leider schaffte man es nicht, in den entscheidenden Momenten die Buden zu machen um sich so Sicherheit zu geben. Man kratzte an der Überraschung und wie kam es von Gegnerseite nach Spielende: „Wenn man oben steht, hat man eben auch das nötige Glück“.

Das nächste Spiel findet am Sa. 17.11.2012 um 17:15 Uhr gegen die SG Soonwald/Simmern II im Hunsrückstadion in Simmern statt.

Spielbericht

Copyright © 2005-2022 | TuS 1904 Dichtelbach e.V.